Login
Angemeldet bleiben
Das Land
Länderinfos:
Das Türkei Portal
Hymne
Essen
Sprache

Unter dem Halbmond

Das Türkei Portal erläutert das Land, die Geschichte, die Kultur und die Menschen. Rezepte der türkischen Küche, Reisetipps und ein Forum zum Erfahrungsaustausch.

www.unterdemhalbmond.de

Das Land

Name Türkiye Cumhuriyeti (Republik Türkei)

Nationalhymne Istiklal marsi

Proklamation der Republik 29. Oktober 1923

Fläche 780 580 qkm

Grenzen Insgesamt 2753 km Landesgrenze mit Syrien, Irak, Iran, Armenien, Georgien, Bulgarien und Griechenland

Küstenlinie 7205 km Küstenlinie längs des Festlandes ohne Inseln, 8333 km mit Inseln

Einwohner Ca. 63 Millionen (Schätzung)

Bevölkerung Ca. 98 % türkstämmige Bevölkerung, 2 % Minderheiten

Religion 98 % der Bevölkerung bekennen sich zum Islam

Staatssprache Türkisch (seit 1928 mit lateinischer Schrift)

Hauptstadt Ankara mit ca. 5 Millionen Einwohnern

Großstädte Istanbul mit ca. 9 Millionen, Ankara, lzmir mit ca. 3 Millionen und weitere wie Adana, Bursa, Konya und Gaziantep

Staatsaufbau Nationale, demokratisch-laizistische und soziale Republik. Die Exekutive liegt bei der vom Ministerpräsidenten geleiteten Regierung, die Gesetzgebung bei der Großen Nationalversammlung mit 450 vom Volk gewählten Abgeordneten

Exportgüter Bekleidung, Agrargüter (Baumwolle, Wolle, Tabak, Tee, Getreide, Haselnüsse, Obst, Öl), Eisen und Stahl, Stoffe

Importgüter Maschinen, Rohöl, Chemieprodukte, Eisen und Stahl, Motorfahrzeuge, elektrische Geräte und Ausrüstung

Hymne

Essen

Frische Zutaten, meisterhafte, sorgfältige Zubereitung und harmonische Zusammenstellung. Ein reiche Auswahl an Speisen, Suppen, Vorspeisen, Gemüse und Fleichgerichten, Mehlspeisen und nicht zuletzt die köstlichen Süßspeisen und das unwiderstehliche Obst. Das sind die Geheimnisse der türkischen Küche.

Der heutigen türkischen Küche geht eine Jahrtausende lange Entwicklung voraus. Kunstfertige Köche veredelten über unzählige Generationen hinaus die Rezepte und brachten sie am osmanischen Hof in Istanbul zu höchster Vollkommenheit. Die günstigen Klimaverhätnisse sind der Grund für einen Gemüsegarten reichhaltiger als der mitteleuropäische. Von Auberginen und Artischocken bis Zucchini gedeiht hier fast alles in seiner schönsten Pracht. Das mag wohl auch der Grund für allein 40 verschiedene Auberginengerichte sein.

Von drei Meeren umrahmt, verwundert es natürlich nicht, dass Sie in der Türkei, eine reichhaltige Auswahl an schmackhaften und frischen Fischen und Früchten des Meeres erwarten.

Sprache

Eine Simultanübersetzung zwischen Deutsch und Türkisch ist nicht möglich!

Typische Merkmale sind die Vokalharmonie, ein differenziert ausgebildetes Kasussystem und die Verbletztstellung bei generell relativ freier Wortstellung. Das macht Deutsch und Türkisch so verschieden, dass keine Simultanübersetzungen zwischen diesen beiden Sprachen möglich ist.

Türkisch ist Amtssprache in der Türkei und wird insgesamt von etwa 80 Millionen Menschen gesprochen. Nicht nur in der Türkei, auch von türkischen Bürgern auf Zypern, dem Balkan, in Zentralasien und dem Nahen Osten sowie von ausländischen Arbeitnehmern in Westeuropa wird türkisch gesprochen.

Die Türkische Sprache (auch Osmanisch oder Türkeitürkisch), ist die bedeutendste und zugleich größte der Sprachen aus der Gruppe der Turksprachen, einem Zweig der altaischen Sprachfamilie. Wobei türkisch sogar noch zu den uraltaischen Sprachen zählt.

Weitere Turksprachen sind u. a. Aserbaidshanisch (Aserbaidshan und nordwestlicher Iran), Kasachisch, Usbekisch, Turkmenisch und Kirgisisch (Zentralasien), Tatarisch (Türkei, Balkan, die ehemalige UdSSR und China), Uigurisch (Uigurische Autonome Region von Sinkiang, China) und Jakutisch (hauptsächlich nordöstliches Sibirien).

Altaischen Sprachen haben die Besonderheit, dass sie nicht zwischen verschiedenen Nominalklassen unterscheiden und ihnen das grammatisches Geschlecht, sowie Artikel und Präpositionen fehlen.

Im türkischen werden wie auch in Ungarisch und Finnisch, welche auch zu den uralaltaischen Sprachen gehören, an die Stammsilben jeweils andere angehängt. Diese agglutinierende Form der Suffixbildung(Nachsilbenbildung) ist eine weitere Besonderheit der altaischen Sprachen. Bedingt durch diese Regel können nur Vokale der selben Klangfarbe in einem Wort auftreten. D.h. Vokale der Suffixe (Nachsilben) werden so verändert, dass sie mit der Klangfarbe des Wurzelvokals übereinstimmen.

Daraus resultiert eine große Vielfalt an Vokalen, aber eine nur dürftige Auswahl von Konsonanten.

Türkisch (auch Alttürkisch, auch Köktürkisch) wurde seit dem 8. Jahrhundert mit verschiedenen Schriftarten geschrieben.
Diese Karte wurde bereits 1982 mal aufgerufen

Weitere Landkarten zu Türkei



Unter dem Halbmond

von sayminator erstellt am 29.06.2009 17:20
 zurück zur Gesamtbeschreibung 
Das Türkei Portal erläutert das Land, die Geschichte, die Kultur und die Menschen. Rezepte der türkischen Küche, Reisetipps und ein Forum zum Erfahrungsaustausch.   Kartenbeschreibung lesen

Stichwörter:

Bilder

Video

Großansicht

Weitere Mediendokumente

Karte teilen

Bild der Karte

Unter dem Halbmond
Werbung
123map
mapfacture