Login
Angemeldet bleiben
BULGARIEN
RUMÄNIEN
100 km
Sofia
Giurgiu
Timisoara
Bukarest
Vidin
Cluj-Napoca
Brasov
Sibiu
Rosia Montana
Ruse
Zalau
Tulcea
Swilengrad
Sveti Vlas
Petrich
Viseu de Sus
MOLDAWIEN
UKRAINE
UNGARN
SERBIEN
TÜRKEI
KOSOVO
MAZEDONIEN
Babele
Crisan
Jurilovca
Koshava
Shipka
Oreshak
Gorno Dryanovo
Malko Tarnowo
Plovdiv

Themenkarte Facing Europe

Facing Europe - Eine Reise ins junge Europa.
Hier seht ihr die Routen von Team Bulgarien und Team Rumänien mit ihrem Treffpunkt auf der Donaubrücke zwischen Giurgiu und Ruse.

Sofia

Ausgangspunkt Team Bulgarien
Sofia ist seit 133 Jahren die Hauptstadt Bulgariens. Mehr als 1,2 Millionen Menschen leben hier. Architektonisch bietet Sofia römische, mittelalterliche und osmanische Bauwerke. Wir tauchen ab in Sofioter Subkulturen und klopfen an die Türen von Ministern.

Timisoara

15 Grad und Regen in München. 35 Grad und Sonne in Rumänien. Besser hätte die Anreise nach Timisoara gar nicht laufen können. In unserem Hostel haben wir unseren rumänischen Kollegen Anton getroffen und den ersten Tag als komplettes Team verbracht. Und dabei die ersten Überraschungen erlebt.

Bukarest

In Bukarest sprechen wir mit dem investigativen Journalisten-Kollektiv "Rise Project" über Korruptions-Aufdeckung, treffen Jungdesigner, die auf der Berliner Fashionweek abgeräumt haben und tauchen in die Subkultur der Hauptstadt ein.

Vidin

Vidin beherbergt den westlichsten Hafen Bulgariens - vis-á-vis zum rumänischen Calafat. Überragt wird die Stadt an der Donau von der Festung Baba Vida aus dem 13. Jahrhundert. Wir werden den Bauarbeitern über die Schulter schauen, die derzeit die zweite Donaubrücke zwischen Rumänien und Bulgarien bauen.

Cluj-Napoca

In der Studentenstadt Cluj (Klausenburg) treffen wir den Gründer der rumänischen Piratenpartei. Die Piraten wollen im November bei den Parlamentswahlen antreten - nur fehlen dafür noch rund 10.000 Mitglieder. Wir fragen: Welche Chance hat Liquid Democracy gegen alte Machteliten?

Brasov

Brasov (Kronstadt) liegt im Herzen Rumäniens und ist im Süden und Osten von den Karpaten umgeben. Die Stadt ist unser Ausgangspunkt, um die Dörfer in der Umgebung zu erkunden.

Sibiu

Sibiu (Hermannstadt) ist die wirtschaftliche Metropole von Transsylvanien und eine Stadt, in der die Deutsche Minderheit der "Siebenbürger Sachsen" stark vertreten ist. Im EU-Beitrittsjahr 2007 wurde Sibiu Europäische Kulturhauptstadt, was u.a. dem deutschen Bürgermeister Klaus Johannis zu verdanken ist, der viele Investoren in die Stadt lockte.

Rosia Montana

Hier tobt seit 10 Jahren der Streit ums Gold. Eine kanadische Firma will die 300 Tonnen Gold, die in der Erde der Gemeinde liegen, abbauen. Dafür sollen 2.000 Menschen umgesiedelt werden. Umweltschützer befürchten durch den Abbau, bei dem giftiges Zyanid verwendet wird, verheerende Schäden für die Umwelt. Der Investor verspricht 36000 Arbeitsplätze für die Region. Wir berichten über die aktuelle Situation in Rosia Montana.

Ruse

Treffpunkt Donaubrücke
Am Ende unserer Reise treffen wir uns auf der bisher einzigen Donaubrücke zwischen Rumänien und Bulgarien wieder. Und die "Brücke der Freundschaft" ist mit ihrer Länge von 2,8 Kilometern sogar die längste Stahlbrücke Europas. Der Clou: Die Brücke hat zwei Stockwerke: unten fährt die Eisenbahn und oben Autos.

Zalau

In Zalau wohnt Mircea Groza, der "Biolek Rumäniens" - Mit ihm wollen wir traditionelle Kohlrouladen kochen und uns ein paar Geheimnisse der rumänischen Küche verraten lassen.

Tulcea

Tulcea ist das Tor zum Donaudelta. Ab hier geht es nur noch mit dem Boot weiter, auf Wasserwegen in die verschlungenen Arme des Deltas. Auf dem Sulina-Kanal fahren bis nach Crisan, wo der Ruder-Olympiasieger von 1972 seine Art des Öko-Tourismus gestartet hat: Rowmania. Ob uns auch die Ruder-Manie packt?

Swilengrad

Sengende Hitze über Bulgariens größtem Grenzpunkt, Kapitaan Andreevo, an der bulgarisch-türkischen Grenze. Neben vielen Urlaubern in ihren Autos passieren pro Tag rund 1 600 Lkw diese EU-Außengrenze. Team Bulgarien berichtet von der Grenze, samt Reportage zum Nachhören.

Viseu \nde Sus

Seit 80 Jahren schlängelt sich im Norden Rumäniens eine Schmalspurbahn durch die Wälder, um frisch geschlagenes Holz ins Tal zu transportieren. Holz, das auch in deutschen Baumarktketten landet. Die Wassertalbahn ist die letzte ihrer Art, am gefährlichen Beruf hat sich bis heute kaum etwas verändert.

Babele

Seit mehr als 20 Jahren leben Gina und Ginel auf 2200 Metern Höhe. Gina hat die Berge seit 13 Jahren nicht verlassen, Ginel erledigt nur die nötigsten Einkäufe im Tal. In ihrer kleinen Hütte trotzen sie den kältesten Wintern – im Sommer den Touristen. Ein Besuch bei zwei Aussteigern.
Diese Karte wurde bereits 511 mal aufgerufen

Weitere Landkarten zu Rumänien



Themenkarte Facing Europe

von mpeik erstellt am 01.09.2012 19:39
 zurück zur Gesamtbeschreibung 
Facing Europe - Eine Reise ins junge Europa.
Hier seht ihr die Routen von Team Bulgarien und Team Rumänien mit ihrem Treffpunkt auf der Donaubrücke zwischen Giurgiu und Ruse.    Kartenbeschreibung lesen

Stichwörter:

Bilder

Video

Großansicht

Weitere Mediendokumente

Karte teilen

Bild der Karte

Themenkarte Facing Europe
Werbung
123map