Login
Angemeldet bleiben
Bhuj
Ahmedabad
Dwarka
Sasan Gir
Diu
Bravnagar
Mumbai
New Delhi

Indien Rundreise Mumbai und Gujarat

Meine dritte Indienreise beginnt in Mumbai (Bombay) und führt mich nach Ahmedabad, wo wir gemeinsam mit Prakash als Fahrer und Reisebegleiter zu eine 2- wöchigen Rundreise durch das touristisch noch unentdeckte Gujarat starten.

Bhuj

Bhuj ist die Hauptstadt des Distriktes Kutch. Hier besteht kaum touristische Infrastruktur, aber viele Dorfgemeinschaften, deren halbnomadische Lebensweise als Viehhirten sich erhalten hat.
Im Jahre 2001 zerstörte ein Erdbeben ein Grossteil der Altstadt und des 1865 erbauten Spiegelpalastes. Kutch ist auch wegen seines zur Monsunzeit von Wasser bedeckten Schutzgebietes für Flamingos und Wildesel im "Little Rann of Kutch" bekannt.

Ahmedabad

Die Hauptstadt Gujarats. Unser erster Besuch gilt dem modernen Akshadam Tempel in dem Verwaltungssitz Gandhinagar, etwa 26 km von Ahmedabad entfernt.
Anschliessend besichtigen wir den Adalaj Vaava, ein fünf Geschosse tiefer Stufenbrunnen der 1499 von König Rudabai erbaut wurde.
Den kommenden Tag beginnen wir mit einem Besuch im Calcio Museum, eine private Sammlung von seltenen Geweben aus dem 17. Jahrhundert sowie eine Vielzahl an Stoffen, Kleidern und Stickereien aus den verschiedensten Regionen Indiens.
Unser nächstes Ziel ist der Hathisingh- Jain-Tempel. er wurde 1848 aus Marmor erbaut und ist mit kunstvollen Steinmetzarbeiten versehen.
Ein "muss" bei einem Besuch in Ahmedabad ist der Gandhi Ashram, wo Gandhi von 1918 bis 1930 als Führer des indischen Freiheitskampfes lebte.
Unsere Stadtbesichtigung beschliessen wir mit einem Besuch in der Altstadt, wo wir nach der Besichtigung der Moschee Jama-Masjid über den Markt Manek Chowk schlendern.

Dwarka

Dwarka, das nach der Legende von Gott Krishna gebaut wurde, ist in seiner Vergangenheit fünfmal zerstört worden. Der kunstvoll verzierte Dwarkadish-Tempel ist Krishna geweiht und sein Haupteingang stellt das Tor zum Himmel dar.
Im August wird hier mit grossem Aufwand der Geburtstag Krishnas gefeiert, und das sonst ruhige Pilgerstädtchen erwacht zum Leben.
Dwarka war einst ein Hafenort und es fanden sich Spuren einer versunkenen Stadt vor der Küste.

Sasan Gir

Von den Wäldern des Sasan Gir sind 1295m2 als Gir-Nationalpark ausgewiesen. Es ist der einzige Nationalpark in Indien, wo asiatische Löwen in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten sind. In diesem Schutzgebiet leben auch Wildschweine, Tüpfelhirsche, Antilopen, Schakale und viele Vogelarten.
Es finden täglich morgens und abends Jeepsafaris statt.

Diu

Diu-das portugiesische Erbe. Auf dieser kleinen Insel errichteten die Portugiesen 1535 eine Festungsstadt mit einen Fort. Später kamen die Barokkirchen St. Pauls und St. Francis hinzu.
Die teilweise menschenleeren Strände mit weissem Sand und einladendem Wasser in Diu sind nur eine Flugstunde von Mumbai entfernt. Sie werden von indischen Touristen und nur einigen wenigen Rucksacktouristen besucht. Der beliebteste und frequentiertest Strand in Diu ist Nagoa.

Bravnagar

Bravnagar ist eine Hafen-und Industriestadt mit Flughafen. Wir haben hier eine Übernachtung um morgen früh mit Kingfisher-Airline unseren Rückflug nach Mumbai anzutreten.

Mumbai

Mumbai (Bombay) gilt als das Hollywood Asiens. Gleichzeitig ist Mumbai eine hochdynamische Welthandels-und Finanzmetropole.
Der Kontrast ist enorm: riesige Slums liegen direkt neben Wolkenkratzern.
Die Stadtbesichtigungbeginnen wir am "Gateway of India". Dieser Triumphbogen steht auf dem Apollo Peer und bietet einen ausgezeichneten Blick auf den Hafen und das vielbefahrene Meer. Direkt gegenüber liegt das Luxushotel Taj Mahal. Ein paar Schritte weiter befindet sich der Colaba Causeway, ein Einkaufsparadies für jedermann.
Bei unserer Besichtigung zu Fuss besuchen wir das Prince of Wales Museum und den Chhatrapati Shivaji Terminus, einer der 3 Hauptbahnhöfe Mumbais (UNESCO Welterbe). Es ist ein Bauwerk im victorianischem Stil und eines der prächtigsten aus der Kolonialzeit.
Die Prachtstrasse Marine Drive führt zu Mumbais bekanntesten Sandstrand. Nicht weit davon entfernt befinden sich die "Hanging Gardens", die auf einem Wasserreservoi gebaut sind. Von den Hanging Gardens kann man im Norden die "Türme des Schweigens" der Parsen erkennen. Hier wurden früher entsprechend ihrer Religionsregeln die Toten den Geiern überlassen.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist eine Bootsfahrt zu dem auf einer Insel gelegenen Elephanta, ein Tempel-Heiligtum aus dem 5.und 8. Jh.
Am nördlichen Stadtrand liegt der Sanjay Gandhi National Park in dem neben Tigern eine kleine Population wildlebender Leoparden lebt.
Diese Karte wurde bereits 1260 mal aufgerufen

Weitere Landkarten zu Indien



Indien Rundreise Mumbai und Gujarat

von elkehoppe erstellt am 18.04.2010 17:16
 zurück zur Gesamtbeschreibung 
Meine dritte Indienreise beginnt in Mumbai (Bombay) und führt mich nach Ahmedabad, wo wir gemeinsam mit Prakash als Fahrer und Reisebegleiter zu eine 2- wöchigen Rundreise durch das touristisch noch unentdeckte Gujarat starten.   Kartenbeschreibung lesen

Stichwörter:

Bilder

Video

Großansicht

Weitere Mediendokumente

Karte teilen

Werbung
123map
mapfacture