Login
Angemeldet bleiben

Fernbusreisen in Deutschland

Wer eine Reise plant, achtet natürlich immer auch auf die Kosten: Wie kommen wir am günstigsten ans Ziel? Lohnt sich ein Mietwagen oder ist die Zugfahrt unterm Strich eventuell günstiger? Eine besonders preiswerte Alternative bieten Fernbusreisen.

Günstige Verbindungen in ganz Deutschland

Seit Anfang 2013 steigt die Zahl der Fernbuslinien in Deutschland laufend und das hat einen guten Grund: die Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs. Zuvor war es für die Anbieter oft nur schwer möglich, eine Genehmigung für ihr Unternehmen zu bekommen. Durch eine Gesetzesänderung hat sich dies geändert und inzwischen gibt es in Deutschland ganze 325 Fernbuslinien (Stand: 30.06.2015), Tendenz steigend.

Einer der größten Vorteile einer Fernbusreise ist der günstige Preis. Je nach Anbieter und Datum ist zum Beispiel die einfache Fahrt von Nürnberg nach Berlin bereits ab 5 Euro möglich — hier können selbst die besten Sparangebote der Deutschen Bahn nicht mehr mithalten. Das macht die Reisen vermehrt auch für ein jüngeres Publikum attraktiv, das sich teure Bahntickets oder gar ein eigenes Auto nicht leisten kann oder will. Außerdem wissen es viele Reisende zu schätzen, dass in der Regel eine recht großzügige Menge Gepäck entweder sehr günstig oder komplett kostenlos mitgenommen werden darf. So sind häufig ein bis zwei Gepäckstücke bereits im Fahrpreis inbegriffen, und auch Sperrgepäck oder Fahrräder können gegen einen kleinen Aufpreis überall hin mitfahren.

Gebucht werden kann die Reise komfortabel vom heimischen Computer aus, zum Beispiel direkt über die Internetseite der Fernbuslinie. Je nach Anbieter stehen hierfür von Kreditkarte bis PayPal verschiedene Zahlungsweisen zur Auswahl. Danach kann das Ticket dann direkt zu Hause ausgedruckt werden. Alternativ bieten manche Betreiber auch die Zustellung per Post oder elektronische Tickets auf dem Smartphone an.

Fernbuslinien vergleichen lohnt sich

Wichtig vor der Buchung ist, die unterschiedlichen Angebote der Fernbuslinien genau zu vergleichen. Nicht nur im Preis bestehen teils gewaltige Unterschiede zwischen einzelnen Fernbuslinien, auch die enthaltenen Leistungen fallen je nach Betreiber etwas anders aus.

Wer zum Beispiel weiß, dass er auf der Fahrt viel Gepäck mitnehmen möchte, sollte einen Anbieter mit kostenloser Gepäckmitnahme wählen — andernfalls könnten hier zusätzliche Kosten warten. Genauso spielt das Gewicht des Reisegepäcks eine Rolle: Manchmal darf es bis zu 40 kg wiegen, manchmal höchstens 20 kg. Möchte man hingegen nur mit leichtem Handgepäck reisen, kommen auch die besonders günstigen Fahrten in Frage, bei denen schon der erste Reisekoffer nur gegen Gebühr mitgenommen würde.

Was in der Regel großen Einfluss auf den Fahrtpreis hat, ist die Reisezeit. So bezahlt man beispielsweise für Reisen am Wochenende oft mehr als unter der Woche. Genauso kosten Fahrten zu unbequemen Uhrzeiten deutlich weniger: Früh am Morgen oder spät abends fährt man am günstigsten. Wer mit ungewöhnlichen Reisezeiten kein Problem hat, kann so nochmals sparen.

Ständig wachsendes Angebot

Dank der wachsenden Beliebtheit der Fernbuslinien bauen die Betreiber ihr Netz stetig weiter aus. Vor einiger Zeit standen nur die größten deutschen Städte auf dem festen Fahrplan der Busse, doch inzwischen werden zunehmend auch kleinere Orte im gesamten Land aufgenommen. Die Abdeckung wird also laufend besser, sodass sich die günstigen Reisen für immer mehr Menschen zur echten Alternative entwickeln. Natürlich machen die Fernbusse nicht automatisch an der deutschen Grenze Halt: Viele Linien fahren auch Ziele in den angrenzenden europäischen Ländern an. Teils decken die Streckennetze sogar den gesamten europäischen Kontinent ab. Von Portugal bis nach Russland reichen manche Linien, von der Türkei bis nach Norwegen.